PaxPerpetua LOGO

Anonyme Bestattung

Bei anonymen Bestattungen erhält niemand davon Kenntnis, wann und wo genau die Asche eines Verstorbenen beigesetzt worden ist. Sie wird meist von dem Verstorbenen selbst in allen Einzelheiten mit einem Bestatter besprochen. Diese Auswahl erscheint dann sinnvoll, wenn niemand mehr da ist, der die Grabpflege übernehmen kann und will. Übrigens, auch die Friedhofsverwaltung darf keine Auskunft geben. Bei anonymen Bestattungen kann zwischen Erd- und Feuerbestattung gewählt werden. Auch gibt es halb- oder teilanonyme Bestattungen, bei denen die Angehörigen in etwa die Lage des Grabes kennen und sie können auch an der Beisetzung teilnehmen.